Buchrezension zu „Überleben als Übersetzer“ von Miriam Neidhardt

Für die Sprachrohrausgabe im Februar 2013 des BDÜ-Landesverbandes Rheinland Pfalz durfte ich die Rezension zu Miriam Neidhardts Buch "Überleben als Übersetzer" schreiben, die ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchte.
Nachdem ich das Buch gelesen habe war ich völlig begeistert und habe mich voller Energie in die virtuelle Welt gestürzt. Dieser Blog ist nur ein Ergebnis davon. Aber hier nun zunächst die Rezension. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann das Buch bei Amazon erwerben (siehe auch Buchtipp unter "Literarische Themen")…

"Miriam Neidhardt ist selbst Diplom-Übersetzerin und seit 1998 im Beruf tätig. Ihr Handbuch für Übersetzer „Überleben als Übersetzer“ ist in der Tat nicht nur für den Berufsanfänger interessant, sondern auch ein Leitfaden für jeden, der im Bereich Übersetzen umsatteln oder einfach mal etwas Neues ausprobieren und alteingefahrene Bahnen verlassen möchte.. Aber auch ein etablierter Übersetzer, sozusagen ein „alter Hase“ erfährt hier das eine oder andere, was vielleicht noch nicht bekannt ist. Miriam Neidhardt beschreibt im Grunde die Welt von heute, in der sich eigentlich keiner mehr dem Internet verwehren und entziehen kann, wenn er erfolgreich sein möchte. So bieten Facebook, Twitter und allem voran natürlich die eigene Homepage eine perfekte Plattform, um sich bekannt zu machen – im Netz und auch darüber hinaus. Und das können vor allem wir Übersetzer uns zunutze machen, denn die Zeiten der Briefpost sind schon lange vorbei. Und das Gute an ihren Empfehlungen ist, dass sie funktionieren! Dazu reicht es aber nicht aus, nur das Buch zu lesen: Natürlich muss auch konkret umgesetzt werden, was angeraten wird, um Erfolg zu haben. Das Buch ist als Leitfaden und Hilfsmittel für Übersetzer zu verstehen und diese Funktion erfüllt es rundum.

Wer nun also seine Fühler als Übersetzer ausstrecken, Kunden akquirieren oder einfach erfahren möchte, wie man sich in der Übersetzerwelt auch untereinander austauschen kann und zumindest über das „World Wide Web“ aus dem eigenen Büro herauskommt, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen. Miriam Neidhardt gibt neben Marketing-Tipps auch noch wertvolle Hinweise zu Steuer- und Versicherungsthemen, zur Auftragsabwicklung, Rechnungsstellung bis hin zur Akquise   – und hat dabei wirklich an alles gedacht.

In Kürze wird „Überleben als Übersetzer“, das erst seit einigen Monaten auf dem Markt ist, in einer überarbeiteten Neuauflage erscheinen."

Überleben als Übersetzer: Das Handbuch für freiberufliche Übersetzerinnen

Überleben als Übersetzer: Das Handbuch für freiberufliche Übersetzerinnen von Miriam Neidhardt:

  • Taschenbuch: 200 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (29. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1477505962

Wie komme ich an Aufträge? Wie mache ich Kunden auf mich aufmerksam? Wie verkaufe ich mich richtig? Wie erstelle ich ein Angebot, das auch angenommen wird? Was gehört auf eine ordentliche Rechnung? Was tun, wenn der Kunde unzufrieden ist oder einfach nicht bezahlt? "Überleben als Übersetzer" ist ein Handbuch speziell für Übersetzerinnen, die ihre Tätigkeit ausbauen möchten, um wirklich davon leben zu können. Es bietet nicht nur Antworten auf all diese Fragen, sondern auch Tipps für professionelles Auftreten, die Erstellung der eigenen Website, Suchmaschinenoptimierung, Online- und Offline-Marketing, wie und wo man potenzielle Kunden findet und bindet und wie man sich vor Betrügern schützt. Natürlich kommen auch die Themen Weiterbildung und lohnende Anschaffungen nicht zu kurz!