Was ist Medical Writing?

Medical Writing heißt auf Deutsch einfach medizinisches Schreiben. Was bedeutet das? Beim Medical Writing geht es um die Kommunikation klinischer und wissenschaftlicher Informationen, die für ein breites Zielpublikum gedacht sind und in vielen verschiedenen Formaten vorliegen. Wichtig ist dabei die Kombination aus wissenschaftlichen Fachkenntnissen und der Fähigkeit, schreiben und Texte in einer für die Leser entsprechenden Aufbereitung präsentieren zu können.

Da der Medical Writer keine anerkannte Berufsbezeichnung ist, gibt es auch keine entsprechende Ausbildung. Es werden aber vereinzelt (Fern-)Studiengänge und Zertifikatskurse angeboten. Voraussetzung sollte entweder eine naturwissenschaftliche Ausbildung (Biologie, Biochemie oder Chemie) oder eine medizinische Ausbildung sein. Man muss nun aber nicht zwingend Mediziner sein, um Medical Writer zu werden. Anatomische und physiologische Grundkenntnisse sind aber definitiv von Vorteil, wobei Fachkenntnisse bezüglich spezifischer Erkrankungen und Behandlungsmöglichkeiten auch im Rahmen der verschiedenen Projekte, in die man als Medical Writer involviert wird, erworben werden.

Die zweite Einstiegsalternative ist über die schriftliche Komponente möglich: gute sprachliche Fertigkeiten sind zum Schreiben medizinischer Texte absolut notwendig. Dasselbe gilt für die Teamfähigkeit. Da man beim Medical Writing meist innerhalb interdisziplinärer Teams arbeitet, muss der Austausch mit den verschiedenen Personen selbstverständlich sein und auch der Blick für das Detail ist gerade beim Prüfen und Editieren von Dokumenten und beim Herausarbeiten der wesentlichen Punkte bezüglich klinischer Daten eine wichtige Voraussetzung.

Das Medical Writing kommt in vielen verschiedenen Bereichen zum Einsatz. Es kann sich sowohl um journalistische Texte als auch um Marketingtexte handeln und natürlich zählt auch der gesamte Bereich der Regulatory Affairs dazu: Studienberichte, Protokolle sowie sämtliche Zulassungsunterlagen und Dokumente im Bereich der Arzneimittelüberwachung. Alles erfolgt hier selbstverständlich im Einklang mit den geltenden Standards und den gesetzlichen Vorgaben. Schließlich will man ja nach der jahrelangen Arbeit im Vorfeld und im Laufe der klinischen Studien und Zulassungsverfahren letztendlich auch die Zulassung erhalten und hierzu ist eine fundierte Dokumentation unerlässlich.

Ich selbst biete neben medizinischen Fachübersetzungen das Medical Writing im Bereich der klinischen Studien (Auswertung, Berichte, Protokolle) sowie im Rahmen der Zulassung von Arzneimitteln und von Medizinprodukten an. Gerade als Übersetzer verfügt man über die notwendigen sprachlichen Fertigkeiten und durch meine jahrelange Erfahrung im medizinischen Bereich und hier insbesondere im Bereich klinischer Studien ist bei mir das erforderliche Fachwissen vorhanden und ich kenne die verschiedenen Textarten bis ins kleinste Detail. Um meine Qualifikation abzurunden, besuche ich zusätzlich dazu den Online-Zertifikatskurs zum Medical Writing der Apollon-Hochschule in Bremen. Außerdem bin ich Mitglied bei der EMWA, der European Medical Writers Association. Hiermit erweitere ich also nicht nur mein fachliches Angebot, sondern ich erfülle mir gleichzeitig den Traum vom freieren Schreiben. Ich schreibe für mein Leben gern und beim Übersetzen kommt die eigene Kreativität durch die Bindung an Text und Zielpublikum oft etwas zu kurz. Natürlich ist auch beim Medical Writing die Einhaltung entsprechender Standards und Anforderungen Pflicht. Dennoch sind die Möglichkeiten hier viel umfangreicher und es macht mir persönlich sehr viel Spaß, meinen eigenen Beitrag im Rahmen einer klinischen Studie oder Arzneimittel- oder Medizinproduktezulassung zu leisten.

Schreibe einen Kommentar